warning icon

Das ABC der Nordsternschule

Das ABC der Nordsternschule

A wie Anfang
Unser Name ist unser Programm
Unsere Nordsternschule hat seit mehr als einem Jahrhundert ihren festen Platz in Gelsenkirchen-Horst. Die Namensgebung ist verankert in der traditionellen Industrie der damaligen Zeche „Nordstern“. Hier hatten viele unserer Großväter und auch deren Väter Arbeit und Brot gefunden, nachdem sie aus vielen verschiedenen Ländern kommend, sich niederließen und Horst zu ihrer neuen Heimat machten. Der Nordstern „Polaris“ steht an einem Himmel voller Sterne für uns Menschen immer an einem sicheren Platz. Er weist den Weg, macht Hoffnung und gibt Freude und Stärke. Er ist das Zeichen für Verbundenheit. Traditionelle Werte im menschlichen Miteinander sind uns wichtig. Wir möchten, dass unseren Schülern Eigenschaften vermittelt werden, die ein Kind positiv prägen: freundlich und ehrlich sein, fleißig und hilfsbereit sein, andere achten und zu sich selbst stehen. Die Kinder der Nordsternschule sind unsere Zukunft, auf die wir uns freuen dürfen. Für sie wollen wir uns anstrengen, für sie wollen wir eine liebenswerte Umgebung schaffen, für sie wollen wir eine solide und richtungsweisende Ausbildung und Erziehung erreichen. Eine gute und breit angelegte, eine fundierte und moderne Ausbildung aller Schüler ist das Fundament für weitergehendes Lernen, für Ehrgeiz und Schaffenskraft. An unserer Schule erfahren die Kinder Lernfreude, Ermutigung und Anregungen. Die individuelle Förderung und angemessenes Fordern ist für Kinder, Lehrer und Eltern von grundlegender Wichtigkeit. Zu einer guten Ausbildung gehört für uns die Erziehung der uns anvertrauten Kinder, denn nur in einer positiven Stimmung, in der jeder Mensch seinen Wert und seine Wichtigkeit erkennen und leben kann, ist ein erfolgversprechendes Lernen überhaupt möglich. Unsere Nordsternschule kann aus ihrer großen Vielseitigkeit schöpfen. Auf diese Besonderheit sind wir sehr stolz. Viele verschiedene Nationalitäten, Kulturen, Religionen, Bräuche, Werte und Erfahrungen kommen hier zusammen und bringen Stärken ein. Auf dieses Mosaik von Fähigkeiten bauen wir und gestalten unser Schulleben vielseitig. Diese Vielseitigkeit kann unsere Kinder aber nur stark machen, wenn alle an einem Strang ziehen: die Lehrer – die Eltern – die Kinder. Die Einigkeit – schriftlich festgehalten in einer tragfähigen Erziehungsvereinbarung – wird erreicht durch ein stetiges Miteinander, eine gute Kommunikation, ein tolerantes Aufeinanderzugehen und ein liebevolles Im-Gedächtnis-Bleiben.

Arbeitsgemeinschaften
Seit vielen Jahren bieten wir Arbeitsgemeinschaften für die Kinder der zweiten bis vierten Klassen an. In Sport-AG werden verschiedene Spiele und Sportarten ausprobiert. Die Schüler und Schülerinnen singen, tanzen oder machen erste Erfahrungen im Instrumentenspiel. Kunst-AG bieten das Malen, Basteln und Hantieren mit verschiedensten Materialien an. In der Lese-AG wird die Sprache gefördert und der Lesehunger gestillt. Die Computer-AG fordert logisches Denken. Außerschulische Partner bieten seit Jahren ebenfalls AG an, z.B. leiten Mitarbeiter von Horst 08 eine Fußball-AG.
Dieses sind nur einige der möglichen Arbeitsgemeinschaften. Jedes Halbjahr werden neue Arbeitsgemeinschaften für die Schüler und Schülerinnen angeboten. Die Anmeldung ist freiwillig, die Teilnahme ist dann aber für ein halbes Jahr verpflichtend. Für die Kinder der OGS ist die Teilnahme an mindestens einer AG obligatorisch.

Beratung
Eltern können jederzeit mit dem Klassenlehrer oder dem Fachlehrer einen Gesprächstermin vereinbaren. Sie geben ihrem Kind dafür eine kurze Mitteilung mit. Elterngespräche können grundsätzlich nicht morgens - weder vor dem Unterricht noch während der Unterrichtszeit – stattfinden. Jedes Halbjahr finden ein bis zwei Elternsprechtage statt. Vor dem Übergang zur weiterführenden Schule wird ein Informationsabend für alle Eltern des 4. Schuljahres angeboten. Ebenso wird in persönlichen Gesprächen beraten, welche die beste weiterführende Schule für das Kind ist.

Beurlaubung
Eine Beurlaubung vor oder nach den Ferien ist grundsätzlich nicht erlaubt.

Büro
Die Sekretärin Frau Jockschies ist erreichbar am: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.00 – 13.00 Uhr.

Computer
Der computergestützte Unterricht findet nicht nur in der Computer-AG statt. Jeder Raum wurde mit einem eigenen Computer versehen, welcher Zugriff in das Intranet der Schule gewährleistet. So wird nicht nur der Unterricht durch digitale Medien und praktischen Arbeiten an den Whiteboards unterstützt, sondern die Kinder haben die Möglichkeit per Netbook auf diverse Lernprogramme zuzugreifen. Besonders beliebt ist die Arbeit in der Lernwerkstatt, welche den Kindern ein eigenes Konto bietet, um in verschiedenen Fächern (u.a. Mathe, Deutsche, Englisch, Französisch) Medaillen zu sammeln – und mit Pushy wird so ganz nebenbei das logische Denken geschult. Für die gezielte Förderung in den einzelnen Bereichen stehen weitere bekannte und bewährte Lernprogramme zur Verfügung, z.B. Blitzrechnen. Sollte dies nicht speziell genug sein, wandeln die Schülerinnen und Schüler mit den Netbooks auf den Pfaden des Internets und erstellen u.a. digitale Steckbriefe zu ihren Lieblingstieren oder arbeiten mit dem Antolin-Lernprogramm zum aktuellen Lesestoff.

Deutschunterricht
Das Fach Deutsch ist in vier Bereiche untergliedert:
1. mündliches Sprachhandeln: Der Unterricht nutzt die schon vorhandenen Fähigkeiten der Kinder und entwickelt sie weiter. An unserer Schule wird dieser Bereich besonders gefördert durch Morgen- und Erzählkreise sowie eine Erziehung zur Konfliktlösung mit sprachlichen Mitteln. Bei der Leistungsbewertung werden folgende Kriterien berücksichtigt: - vollständige / unvollständige Sätze - spricht grammatikalisch richtig / falsch - Wortwahl - Begriffe erklären (aktiver Wortschatz) oder aus dem Sinnzusammenhang erschließenden (passiver Wortschatz) - Sprachgefühl
2. schriftliches Sprachhandeln: einschließlich Rechtschreiben In unserem Unterricht wird sowohl das "freie Schreiben", das Schreiben über ein frei gewähltes Thema, als auch das "angeleitete Schreiben von Texten" gefördert, z. B. durch Erzählhefte, Bildergeschichten, Berichte. Dabei geht es auch um die Entwicklung eines Rechtschreibgespürs durch unterschiedliche Übungen. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Arbeit mit dem Wörterbuch. Die Leistungsbewertung ergibt sich aus allen schriftlichen Leistungen, die das Kind erbracht hat (Hausaufgaben, Lernzielkontrollen, Tests, freie Texte, Aufsätze, schriftliche Übungen). Diese bilden neben Diktaten und Abschreibübungen auch die Bewertungsgrundlage für die Rechtschreibleistung.
3. Umgang mit Texten und Medien: An der Nordsternschule steht die Förderung des "Sinnentnehmenden Lesens" im Mittelpunkt. Dabei geht es darum, dass die Kinder verstehen, was sie lesen. Sie sollen in die Lage versetzt werden, gelesene Inhalte mit eigenen Worten erzählen und schriftliche Anweisungen durchführen zu können. Bei der Leistungsbewertung werden der Lesevortrag und das Leseverständnis berücksichtigt. Schwerpunkt liegt auf dem Leseverständnis.
4. Sprache reflektieren: Die Kinder lernen im gesamten Deutschunterricht zu verstehen und einzuschätzen, wie Sprache gebraucht wird. Ein besonderer Förderunterricht wird in den Bereichen "DAZ" (Deutsch als Zweitsprache) und LRS (Lese-Recht-Schreibschwäche) angeboten.

Englischunterricht
Unsere Schule möchte durch den Englischunterricht das Interesse und die Freude am Sprachenlernen erwecken, sprachliche Ausdrucksmittel erwerben, erproben und festigen. Die Kinder werden dazu befähigt, einfache Sprachhandlungssituationen in englischer Sprache zu bewältigen.

Erstlesen
Wir bieten den Kindern unterschiedliche Zugänge zum Erstlesen an. In der Regel wird aber mit dem Werk Einsterns Schwester gearbeitet. Hier wird das Lesen einerseits durch das Silbenlesen erlernt, andererseits erhalten die Kinder aber auch die Anlauttabelle. Dadurch gelingt es vielen Kindern schon sehr früh, selbstständig Wörter und Texte zu schreiben. Schon im ersten Schuljahr wird an der Rechtschreibung gearbeitet.

Erziehungsvereinbarung
Unser Kollegium hat gemeinsam mit Eltern und Kindern der Nordsternschule eine Erziehungsvereinbarung entwickelt. Sie fasst zusammen, was alle Beteiligten für ein erfolgreiches Schulleben für wichtig erachten. Umgangsformen, Verhaltensregeln, Rechte und Pflichten von Schülern, Eltern und Lehrern finden ihren Raum. Zu Beginn der Schulzeit an der Nordsternschule erhalten Eltern ein Exemplar der Erziehungsvereinbarung. Schüler, Eltern und Lehrer unterschreiben sie und achten gemeinsam auf die Berücksichtigung der Inhalte im Schulalltag.

Feste und Feiern
Wir gestalten Feste und Feiern ganz verschiedener Art mit und ohne Eltern: Weihnachten, internationales Kinderfest, Zuckerfest, Nikolaus- und Frühlingsfest, Karneval, Gottesdienste, Liedersingen, Spiel- und Sportfeste, Sponsorenlauf, Klassenfeste, und alle vier Jahre unser Schulfest.

Förderung
Alle Kinder haben ein Recht auf Förderung. Deshalb bieten wir in den verschiedenen Jahrgängen ein Förderband an. Hier wird jeder Schüler individuell gefördert – leistungsstarke ebenso wie Schüler mit Defiziten in einzelnen Bereichen. Ab dem 2. Schuljahr wird die Rechtschreibfähigkeit besonders gefördert. Ebenso werden schon im 1.Schuljahr Fördergruppen in Mathematik gebildet. Die Förderung des Kindergartens durch "Deutsch für den Schulstart" wird im 1.Halbjahr des 1. Schuljahres weiter geführt.

Hausaufgaben
Die Aufgaben werden in Form eines Wochenplanes gestellt. Der Wochenplan ermöglicht eine sehr differenzierte Aufgabenstellung für die Kinder, die sich an den individuellen Lernfortschritten der Kinder orientiert. Die Kinder lernen sich ihre Zeit selbst einzuteilen, Verantwortung für sich und ihre Aufgaben zu übernehmen und machen somit einen großen Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Im Rahmen des ersten Elternabends im ersten Schuljahr werden die Eltern von der Klassenlehrerin über den Aufbau und den Umgang mit den Lernzeitmappen. In Ausnahmefällen werden noch tägliche Hausaufgaben gestellt. Die Lernzeitmappen werden so gestaltet, dass die Aufgaben in der Regel an drei Tagen bewältigt werden können. Der Mittwoch und Freitag ist hausaufgabenfrei.

Krankheit
Ist ein Kind einmal krank , sollte der Klassenlehrer noch am gleichen Tag durch die Eltern, Mitschüler oder deren Eltern informiert werden. Spätestens am dritten Fehltag muss das Kind schriftlich oder persönlich entschuldigt werden.

Laufabzeichen
Unsere Schule hat sich zum Ziel gesetzt, die körperliche Fitness der Kinder zu stärken. In den Sportstunden versuchen wir, die Ausdauerleistung zu steigern. Am Ende des Schuljahres haben die Kinder die Möglichkeit, eine Laufabzeichen-Urkunde zu erwerben für einen 15 minütigen Lauf ohne Pause im ersten Schuljahr, einen 30 minütigen Lauf ohne Pause im zweiten Schuljahr, einen 45 minütigen Lauf ohne Pause im dritten Schuljahr, einen 60 minütigen Lauf ohne Pause im vierten Schuljahr.

Leseförderung
Um die Lesefähigkeit zu fördern, ist es wichtig, den Kindern die Freude am Lesen nahe zu bringen. An der Nordsternschule gibt es neben den allgemeinen Angeboten im Unterricht noch viele weitere Projekte und Lernmaterial. Mindestens einmal pro Jahr wird in jedem Jahrgang eine Ganzschrift gelesen. Um welches Buch es sich jeweils handelt, bestimmt die Jahrgangskonferenz. Es wird darauf geachtet, dass diese Ganzschrift kindgerecht aufgearbeitet und zeitgemäß ist. Viele Ganzschriften sind in Klassenstärken und auch auf türkisch an der Schule vorhanden. Um die Lesemotivation der Kinder zu fördern, wird von einigen Lehrern je nach Zeit und Bedarf das Vorlesen bzw. die Unterstützung durch „Leseeltern“ genutzt. Die Eltern kommen nach Absprache in den Klassenverband und helfen den Kindern beim Erlesen von Buchstaben, Wörtern oder Sätzen. Die Nordsternschule verfügt über viele unterschiedliche Förderungsmaterialien. Unter anderem verwenden die Lehrer im Unterricht verschiedene Lernspiele und Lernsysteme. Zum Beispiel: „Logico-Piccolo“ besteht aus vielen Bildkarten, die die Kinder anregen sollen, ihre Lesefähigkeiten anzuwenden und zu verbessern. „LÜK-Kästen“ und „Paletti“ können die Kinder eigenständig benutzen und durch selbstständige Lernkontrollen ihre Schwächen erkennen. Auch für die kreative Förderung stehen zum Beispiel Stempelwerkstätten oder interessante Lernwerkstätten in den Klassenzimmern bereit. Die Nordsternschule verfügt darüber hinaus auch über die Leßmann-Rechtschreibkartei, mit der die Kinder individuell schreiben und lesen lernen können. Durch die Einbeziehung bzw. den Einsatz von schullizensierten Computerlernprogrammen (z. B. Antolin, GUT, Lernwerkstätten) setzt die Nordsternschule auch auf die Neuen Medien.

Lust aufs Lesen machen
Die Kinder der Nordsternschule haben die Möglichkeit, traditionelle und moderne Kinderbücher in der Schule zu lesen und auszuleihen. Das Leseland bietet zum entspannten Verweilen eine Wiesenecke, ein Gespensterbett, ein Dornröschenschloss und eine Autoecke und viele, viele Bücher. Unsere "Lesehelferinnen" erwarten die Schüler in der Bücherei. Dort wird vorgelesen, über die Bücher gesprochen und die Schüler können dort Bücher ausleihen. Jede Klasse besucht die Stadtteil-Bücherei in Gelsenkirchen-Horst. Während einer Einführung erfahren die Schüler alles über das Ausleihverfahren und die vorhandenen Bücher. Ein guter Kontakt wird gepflegt, weil er wichtig ist, damit unsere Schüler zu eifrigen Lesern werden können. Um die Lust der Kinder aufs Lesen weiter anzuregen, werden in den Klassen 3 und 4 regelmäßig Lese-König-Wettbewerbe durchgeführt. In jeder Klasse können Kinder einen Text zu Hause üben und dann der eigenen Klasse vorlesen. Diese wählen dann einen Klassenlesekönig oder eine Klassenlesekönigin. In einer weiteren Vorlesestunde entscheiden andere Kinder darüber, wer der Schul-Lesekönig wird. Die Gewinner werden immer auch besonders geehrt. Über den Zeitpunkt und den Lesetext stimmen sich die Lehrer des Jahrgangsteams individuell ab. Eine weitere Möglichkeit, um die Lesemotivation und die Freude an Texten zu fördern, ist das Vorlesen in anderen Klassen oder Gruppen oder auch im Kindergarten. Gelegentlich werden in einzelnen Klassen Lesenächte durchgeführt. Die Kinder schlafen in der Schule und erleben hier die Vorlese-Geschichten mit allen Sinnen.

Mathematikunterricht
An der Nordsternschule ist zur Zeit durchgängig in allen Klassen das Lehrwerk „Einstern“ eingeführt. „Einstern“, der Rechenzauberer, begleitet die Kinder durch ihre Grundschulzeit. Ausgangspunkt sind die individuellen Voraussetzungen der Kinder beim Eintritt in die Grundschule und ihre individuellen Lernmöglichkeiten. Um den Kindern frühzeitig Erfolgserlebnisse zu ermöglichen, sollen sie weitgehend in ihrem individuellen Lerntempo arbeiten und fortschreiten können. Im Laufe der Grundschulzeit sollen die Kinder zu größtmöglicher Selbstständigkeit geführt werden: Selbstständige Informationsentnahme, eigene kreative Lösungsversuche, bewusste Selbstkontrolle. Gleichzeitig nimmt das Üben mit unterschiedlichen Materialien einen großen Raum im Lernprozess ein. In jedem Klassenraum wird der Computer mit mathematischer Software eingesetzt. Um Rechenschwächen (Dyskalkulie) zu vermeiden oder rechtzeitig zu beheben, werden besonders in den ersten beiden Schuljahren die Kinder intensiv beobachtet und entsprechend gefördert. Den Schülern des 4. Jahrganges bieten wir die Möglichkeit, am landesweiten Mathematikwettbewerb teilzunehmen. Die Leistungsbewertung setzt sich zusammen aus schriftlichen Arbeiten und Beiträgen im täglichen Unterricht. In den Klassen 2 bis 4 werden schriftliche Arbeiten geschrieben, die nach einem von der Fachkonferenz entworfenen Punktesystem zensiert werden. In diesen Klassen werden Zensuren auf den Zeugnissen erteilt. In der ersten Klasse wird auf zensierte schriftliche Arbeiten verzichtet. Schwerpunkte sind hier die Beobachtung und Förderung des individuellen Lernweges. Schriftliche Lernzielkontrollen ohne Benotung werden aber durchgeführt. Beiträge im Unterricht: Sachgerechte mündliche und schriftliche Mitarbeit Mathematisches Denken Schülerarbeiten aus Wochenplan, Stationsarbeit, Werkstattarbeit ... Arbeitsprodukte der Schüler (Freiarbeit, Forscherhefte, „Diplome“ ...) Mathematikunterricht

Musikunterricht
Ein Instrument sollten alle Schüler erlernen. Häufig klingt Flötenmusik durch unsere Flure. Besonders Interessierte können sich für eine Musik-AG anmelden.

Nordsternlied
Alle Kinder unserer Schule kennen das Nordsternlied, denn die „Nordsternschule ist der Hit!“ Dieses Lied wird bei allen gemeinsamen Feiern und besonders beim Feriensingen vor den Sommerferien gesungen. Dann treffen sich alle Kinder der Schule auf dem Schulhof. Es werden Urkunden für besondere Leistungen verteilt und wir verabschieden das Schuljahr mit einigen gemeinsamen Liedern. Die Eltern sind dazu herzlich eingeladen.

Offene Ganztagsschule - OGS
Seit dem Schuljahr 2006/2007 gibt es den Offenen Ganztag an der Nordsternschule. Die OGS wird von den Erziehern und Ergänzungskräften der AWO geleitet. Schwerpunkte der Arbeit sind das gemeinsame Mittagessen mit Anleitung zur gesunden Ernährung, Betreuung und Begleitung des Freispiels, Projektarbeit in den Ferien, Förderungen in Form von Arbeitsgemeinschaften wie Bewegung und Entspannung, sportliche Aktivitäten wie Fußball und Tanzen, Musizieren mit Instrumenten, Theater spielen u.Ä.. Basteln und Werken mit verschiedenen Materialien sowie die sprachliche Unterstützung gehören zum Hauptteil der Arbeit. Auch die Hausaufgabenbetreuung in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften gehört zum Alltag der OGS. Die OGS ist bis auf drei Wochen im Sommer und zwischen Weihnachten und Neujahr an allen Werktagen bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Beitrag richtet sich nach dem Einkommen der Eltern.

Sachunterricht
Im Sachunterricht werden Hilfen zum Verständnis, zur Erschließung und zur Mitgestaltung der individuellen Lebenswirklichkeit der Kinder gegeben. In den Bereichen Natur und Leben - Technik und Arbeitswelt - Raum und Umwelt Mensch und Gemeinschaft - Zeit und Kultur erwerben die Schüler/innen sowohl handelnd als auch beobachtend, fragend, experimentierend, verarbeitend und reflektierend Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ihre Vorerfahrungen erweitern, vertiefen und festigen. Sachunterricht Die Leistungsbewertung ergibt sich aus allen im Unterricht erbrachten mündlichen und praktischen Leistungen, wie zum Beispiel: aktive Mitarbeit, Bereitstellung von Materialien für den Unterricht, selbstständige Tätigkeiten, Mitarbeit in Gruppen, Heft- und Mappenführung, Reproduktion und Anwendung gelernter Inhalte.

Sportunterricht
Der Sportunterricht findet immer in Doppelstunden statt. Im Wechsel gehen wir in einer Woche einmal, in der nächsten Woche zweimal zum Sport. Die Sportstunden finden statt in den beiden Sporthallen an der Katholischen Grundschule an der Sandstraße, im Fürstenberg-Stadion an der Fischerstraße und im Hallenbad Horst. Zu den Hallen und zum Stadion gehen wir in etwa acht Minuten zu Fuß. Zum Hallenbad fahren wir mit dem Schulbus. Der Schwimmunterricht wird im vierten Schuljahr wöchentlich erteilt. Alle vierzehn Tage findet noch eine Doppelstunde Sportunterricht statt. Bei Spiel und Spaß und Üben sollen alle Kinder bis zum Ende der Grundschulzeit Schwimmer geworden sein. Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Schwimmabzeichen zu erwerben: Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen), Deutsches Jugendschwimmabzeichen in Bronze / Silber.
Einmal im Jahr, in der warmen Jahreszeit, findet ein Sportfest im Fürstenberg-Stadion statt. Für die Kinder der dritten und vierten Klassen werden die Bundesjugendspiele durchgeführt. Sie bestehen aus dem klassischen Vierkampf: 50 m-Lauf, Weitsprung, Schlagballweitwurf, 800 – bzw. 1000 m-Lauf. Die Sporthelfer der Gesamtschule helfen uns bei der Durchführung der Wettkämpfe. Die Kinder der ersten und zweiten Klassen nehmen an Klassenwettkämpfen teil. Wir freuen uns dabei über die stimmgewaltige Beteiligung der Eltern, die die Kinder von der Tribüne aus unterstützen.

Sponsorenlauf
In jedem Jahr veranstalten wir einen Sponsorenlauf. Kurz vor den Herbstferien wandern alle Klasse zu einem Picknick- und Spieltag auf das Gelände des Nordsternparks. Nacheinander nehmen alle Kinder mit ihrer Klasse an einem 20 minütigen Lauf teil. Für jede gelaufene Runde erhält jedes Kind einen bestimmten Geldbetrag, den es mit seinen Sponsoren vereinbart hat. Das gespendete Geld bekommt die Schule für besondere Vorhaben.

Unterrichts- und Pausenregelung
• 1.Stunde 7.55-8.45 Uhr
• 2.Stunde 8.45-9.30 Uhr
• Frühstückspause 9.30-9.40 Uhr
• erste Hofpause 9.40-9.55Uhr
• 3.Stunde 9.55-10.45 Uhr
• 4.Stunde 10.50-11.35 Uhr
• zweite Hofpause 11.35-11.50 Uhr
• 5.Stunde 11.50-12.35 Uhr
• 6.Stunde 12.40-13.25 Uhr

Verlässliche Schule
Falls Eltern wünschen, dass ihr Kind jeden Tag um die gleiche Uhrzeit nach Hause kommt (13.25 Uhr), können sie ihr Kind gegen ein kleines Entgelt (zur Zeit 20 € pro Monat) in der verlässlichen Schule anmelden. Hier können die Kinder spielen und werden zu Bastel- und Malarbeiten angeleitet.

Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern
In Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern werden Themenbereiche angesprochen, wie zum Beispiel: Gesunde Ernährung, Obsttage, Zahngesundheit, Prävention zum sexuellen Missbrauch (Theaterstück: Mein Körper gehört mir!), Fahrrad- und Rollertraining.



Kontakt

Nordsternschule
Devensstraße 102
45899 Gelsenkirchen

(+49) 209 / 38 91 26-10

Bürozeiten:
Mo., Di. und Do. von 8-13:30 Uhr.